Zassenhaus Kaffeemühle Santiago Erfahrungsbericht & Test

Ich liebe Kaffee.

Besser gesagt: Guten Kaffee.

Guter Kaffee muss aus frisch gerösteten Bohnen frisch gemahlen sein. Und dafür ist eine Kaffeemühle unverzichtbar. Vor einigen Jahren habe ich mir deshalb eine manuelle Hand-Kaffeemühle der renommierten Firma Zassenhaus geleistet.

Nachfolgend mein Test und Erfahrungsbericht zur Zassenhaus Santiago Kaffeemühle.

Die Zassenhaus Santiago Kaffemühle - wunderschön anzuschauen!

Die Zassenhaus Santiago Kaffemühle – wunderschön anzuschauen!

Ein echtes Schmuckstück: Aussehen und Design

Zugegeben: Ich finde die Zassenhaus Santiago Kaffemühle wunderschön und in Bezug auf das Design wirklich gelungen. Ein echtes Schmuckstück!

Qualität und Verarbeitung: Sein oder Schein?

Die Kaffeemühle macht einen sehr hochwertigen und robusten Eindruck. Das Gehäuse und die Schublade für das Kaffeemehl sind aus Buchenholz gefertigt. Die einzelnen Holzelmente sind exakt und sauber miteinander verleimt. Die Kurbel und die Einstellschrauben bestehen aus verchromtem Metall.

Das Mahlwerk ist aus geschmiedetem Stahl gefertigt, Zassenhaus gibt darauf 25 Jahre Garantie. Ein Blick ins Innere der Zassenhaus Santiago Kaffeemühle offenbart, dass das Mahlwerk von einem Plastikgehäuse umfasst wird.

Das Buchenholz der Kaffeemühle ist sauber und hochwertig verarbeitet.

Das Buchenholz der Kaffeemühle ist sauber und hochwertig verarbeitet.

Was wirklich zählt: Die Funktion

Die Kaffeebohnen sind in den Bohnenbehälter der Zassenhaus Santiago Keffeemühle eingefüllt, es kann losgehen.

Frisch geröstete Kaffeebohnen der Rösterei Jehle sind in den Bohnenbehälter der Zassenhaus Santiago Keffeemühle eingefüllt, es kann losgehen.

Die Kaffeemühle ist kinderleicht zu bedienen, da kann man nichts falschmachen:

  • Zunächst füllt man die gewünschte Menge Kaffeebohnen in den oberen Bohnenbehälter der Kaffeemühle ein.
  • Jetzt klemmt man die Kaffeemühle im Sitzen zwischen die Beine und kurbelt. Die Bohnen gelangen in das Mahlwerk und werden zermahlen. Für eine Portion (7 Gramm) fein gemahlenen Espresso benötige ich ca. 80 Kurbelumdrehungen und ca. 1 Minute. Das ist ganz schön anstrengend:-)
  • Das frisch gemahlene Kaffeemehl fällt in die Schublade und kann entnommen werden.

Zassenhaus Santiago – Das Mahlwerk

Das Mahlwerk der Zassenhaus Kaffeemühle lässt sich stufenlos verstellen. Vom sehr groben Mahlgrad, bei dem die Bohnen nur grob geschrotet werden, bis hin zum feinsten, pulvrigen Kaffeemehl ist alles möglich.

Mit der dunklen „Espresso“-Variante der Zassenhaus Santiago Kaffeemühle lässt sich ein noch feinerer Mahlgrad erreichen.

Zassenhaus-Kaffeemühle-Mahwerk-test

Ausgebaut: Das Mahlwerk und der Bohnenbehälter der Zassenhaus Kaffeemühle.

Problematisch: Gleichbleibender Mahlgrad im Test kaum möglich

Für eine konstant gute Kaffeequalität ist ein exakt gleicher Mahlgrad sehr wichtig. In der Praxis ist das mit meiner Zassenhaus Santiago Kaffemühle nicht möglich:

Durch die ständigen Drehbewegungen der Kurbel beim Mahlvorgang lockert sich bei meinem Modell die Einstellschraube für den Mahlgrad, in der Folge verstellt sich der Mahlgrad. Daher muss man die Schraube immer wieder, oft schon während eines Mahlvorganges, von Hand nachjustieren.

Die Einstellschraube für den Mahlgrad. Im Test lockert sich diese beim Gebrauch.

Die Einstellschraube für den Mahlgrad: Mit der Rändelschraube wird der Mahlgrad reguliert. Drehen im Uhrzeigersinn ergibt gröberes Kaffeemehl, gegen den Uhrzeigersinn ergibt eine feinere Mahlkörnung. Problematisch ist, dass sich die Schraube beim Gebrauch lockert und gleichbleibende Ergebnisse nur schwer möglich sind..

Das Ganze wäre kein größeres Problem, wenn es an der Zassenhaus Santiago eine Skala für den Mahlgrad gäbe, an der man sich orientieren könnte. Gibt es aber nicht. So bleibt einem nur, immer wieder auszuprobieren und zu kontrollieren. In gewisser Weise ist es also ein ständiges „stochern im Nebel“.

Für mich ist das ein echter Nachteil, der letztlich dazu führte, dass ich mir eine andere Kaffeemühle gekauft habe.

Ich habe versucht, die Mühle deshalb im Laden umzutauschen, allerdings zeigte man sich nicht kulant.

Die Stärke – dafür eignet sich die Zassenhaus Santiago perfekt

Die Zassenhaus Santiago Kaffemühle bringt einen großen Vorteil mit sich:

Man kann in kürzester Zeit die Kaffeesorte wechseln, das ist mit einer elektrischen Kaffeemühle nur umständlich möglich. Auch portionsweises Mahlen verschiedener Bohnen ist mit der Zassenhaus Santiago problemlos möglich. So kann man jederzeit schnell die Kaffeesorte wechseln. Mit der Mühle ist man also sehr flexibel.

Über die Firma Zassenhaus

Zassenhaus-Test

Die Solinger Firma Zassenhaus wurde schon 1867 gegründet. Zunächst stellte die Firma Werkzeuge her, seit 1887 werden die inzwischen legendären Kaffeemühlen in Solingen gefertigt. Heute gehören neben Kaffeemühlen auch Gewürzmühlen, Messer, Schneidebretter und Küchenaccessoirs zum Programm.

Die Zassenhaus Santiago Kaffemühle: Tamper und Siebträger liegen bereit, es kann losgehen

Tamper und Siebträger liegen bereit, es kann losgehen.

Zassenhaus Santiago Erfahrungsbericht – Mein Fazit

Für den täglichen Einsatz ist die Zassenhaus Santiago wegen des oben genannten Problems mit der Einstellung des Mahlgrades für mich  nicht geeignet.

Dennoch ist die Kaffeemühle die perfekte Zweitmühle: Da sich bei meiner elektrischen Kaffeemühle (Ascaso i-steel) die Kaffeesorte kaum kurzfristig wechseln lässt, kommt die Zassenhaus immer dann zum Einsatz, wenn ich schnell kleine Mengen einer besonderen Kaffeesorte, wie z.B. koffeinfreier Kaffee für Gäste benötige. Und dafür eignet sich die Zassenhaus Santiago perfekt!

Zudem ist die Mühle ein echtes Schmuckstück und ein wunderschönes Dekoelement!

Zassenhaus Santiago bei amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.